close
24. Oktober 2018

Animierter Kurzfilm: „Hedgehog“

Kennt ihr, das wenn Leute von einem Thema derart besessen sind, dass sie alle damit nerven? Vor allem Kinder haben ein Talent dafür, überambitioniert phasenweisen Passionen nachzueifern und die Toleranzgrenzen ihrer Gegenüber auszureizen. So wie im Animationskurzfilm „Hedgehog“, den Studierende an der GOBELINS erstellt haben. Neben der Tatsache, dass der Film viele schöne Details für uns bereithält (wie z.B. die Auseinanderhaltung von Nadeln und Beinen bei der Igel-Zeichnung oben im Bild), freut mich vor allem der Dreh am Ende, der dann doch deutlich emotionaler daher kommt, als man in den eher flapsigen ersten Minuten zu glauben meint.

zum vollständigen Original-Artikel

Kevin vs. Simon: „World’s Craziest Competitions“ angekündigt

Endlich wieder zurück: Frittenbude üben Kritik an den Gutmenschen