close
29. Juli 2018

James Trevino macht tolle Selbstportraits mit seinen Büchern

James Trevino hat verdammt viele Bücher. Der Vorteil einer quasi eigenen Bibliothek ist, dass man so viele Größen und Farben zur Verfügung hat, dass man allerlei Dinge und Muster aus ihnen bauen kann. Papierne Pixel, wenn man so will. Und so kreiert der mittlerweile über 120.000 Follower auf Instagram besitzende „Bookstagrammer“ fantasievolle Motive, die aktuelle Popkultur-Themen aufgreifen und/oder einfach nur schön sind.

zum vollständigen Original-Artikel

Schacht & Wasabi #75: Gzuz & PETA, Eko Fresh & Özil, Olexesh & Vanessa Mai, Ufo361 & Karriereende uvm.

„Shoe Dog“ & Netflix: Ein Film über die Geschichte und den Aufstieg von Nike