close
3. September 2017

The Circle Kritik – Transparenz unvollständig

Mae ist jung, dynamisch, frisch von der Uni und in ihrem ersten Job viel zu unterfordert. Doch dann erhält sie Hilfe von ihrer ehemaligen Kommilitonin Annie, die ihr ein Bewerbungsgespräch bei dem erfolgreichen IT-Unternehmen Circle verschafft. Dort beginnt sie ihre Arbeit in der Costumer Experience – Übersetzung in uncool: Kundenberatung. Die spannende Welt des Circle fordert Mae anspruchsvoll und der neue Arbeitgeber versorgt seine „Circler“ mit vielen Freizeitaktivitäten und Partys am Abend – Zahnversicherung inklusive. Das Unternehmen selbst hat auch sehr große Ambitionen und diese sind nicht geringer als die Welt zu verändern. Jegliche Informationen des Planeten und dessen Bewohner sollen gesammelt werden, um die ultimative Transparenz zu erreichen. Die Rechte auf Privatsphäre werden hierbei ignoriert. Alles unter dem Motto „Teilen ist Heilen“ oder das Extremum „Geheimnisse sind illegal“. Emma Watson spielt die ambitionierte Circle-Neue Mae und Tom Hanks gibt dem Circle sein Gesicht als CEO-Übervater.

zum vollständigen Original-Artikel

Micky Blue

The next big thing: Ify Knows aus Hamburg