close
19. Oktober 2016

6-Jährige bemalt 1.000 Steine mit Gesichtern und versteckt sie

Vor ein paar Wochen hatte ich gehäkelte Pokémon hier, die an Pokestops versteckt wurden. Ein ähnliches System hat dieser Spaß von Aaron Zenz, der mehr Zeit mit seinem 6-jährigen Sohn verbringen wollte und gemeinsam der Kreativität freien Lauf lassen wollte. Heraus kamen 1.000 mit Gesichtern bemalte Steine – jeweils in Paaren. 500 davon befinden sich im Kinder-Museum in Grand Rapids, Michigan. Die andere Hälfte irgendwo in der Stadt verteilt. Ein unterhaltsames Memory-Spiel der knallbunten Sorte, das mit dem Hashtag #RockAroundGR im Social Web seine Spuren hinterlässt. Tolle Idee – und: gotta catch’em all!

zum vollständigen Original-Artikel

Arte Bits über das Internet Mashup der 80er Jahre und sein junges Publikum

Alles, was man zu dem Schlamassel rund um Dschaber Al-Bakr wissen muss